kerzenstrang

es hat mich gefordert 
einstweilen 
dein verstand
ein verständnis von der welt 
in der wir gemeinsam atmen 
die stränge, die du ziehst 
eine kordel formend 
die dir zugang verschafft 
und mir gewährt 
so lernte ich sehen
ein stück verborgenheit 
wissend, dass dunkelheit 
überall dort lauert
wo ich sie erwarte
im kerzen ein schein 
dein kerzenschein mein 
ein zug fährt ab
ich bleibe hier

LyrikHanneganz neuComment